Sitze fest

Ich bin gestern zum Festland gefahren um heute die Untersuchung im Krankenhaus zu machen. Sollte eigentlich mit dem 14:00 Boot zurück.

Blöd ist nur, dass der derzeitige Nordwind die Boote am auslaufen hindert. Also sitze ich in Trat fest und kann nicht zurück.

Heute morgen bin ich im Hotel auf den Balkon und raz faz wieder rein:

17 Grad… regelrecht kalt

Hier gibt es noch weitere gestrandete. Wird nicht langweilig.

Vorgestern mein Blick auf die Krankenschwester beim Covid Test

Die Covid Teststation ist auf einem Parkplatz eingerichtet.

Habe mir gestern noch ein Eis gegönnt

Bitte nicht schreien

Es geht munter weiter

Vorab: in meinem letzten Beitrag habe ich geschrieben dass ihr wahrscheinlich über unsere 11 infizierte lacht. Damit war selbstverständlich nicht gemeint dass Ihr wirklich über die 11 infizierten an sich lacht, sondern dass es vermutlich ein hysterisches, müdes, verständnisloses Lachen im Vergleich mit den 10, 20 und 30.000 Pro Tag in D (und anderswo) verursacht.

Die Provinz Trat ist mittlerweile mit 33 infizierten als dunkel rot eingestuft. Keine Reisen zwischen Provinzen ohne triftigen Grund. Die Insel Koh Chang (nördlich) und Koh Kood (südlich) sind gänzlich abgeriegelt. Warum wir auf Koh Mak nicht ist unbekannt. Speedboote fahren nur noch 3 mal pro Tag. Bars und alles andere sind geschlossen. Restaurants nur zwischen 18 und 21 offen. Im Vergleich zu was ich über Europa so lese sind die Tais äußerst effektiv. Mal hoffen die können das im Griff halten.

Ich berichte später nochmals. Muss jetzt erstmals zum Festland. Am 12. Januar gibt es eine Gastroskopie. Dafür muss ich vorher ein Covid Test machen. Ein wenig seltsam: ich mache den Test und komme zurück auf die Insel. Nach zwei Tage ist der Test negativ (dauert noch in Thailand die Auswertung zu machen) und kann wieder zum Festland ins Krankenhaus. Und was ist wenn ich dazwischen infiziert wurde? Eigentlich müssten die mich in Isolation stecken sofort nach dem Test. Aber sei es drum: ein wenig nutzt es schon.

Morgen berichte ich dann vom Bau und von unserem neuen Projekt.

Trat ist rot

OK. Ihr lacht drüber, aber: die Provinz Trat ist nun “rot” eingestuft. 11 Fälle.

Das ganze spitzt sich zu und wir werden aller Voraussicht nach gleich “enden” wie ihr. Wobei: heute reisen alle Urlauber ab (Urlauber = Thais und Ausländer die in Thailand leben) und ich erwarte dass morgen komplett dicht gemacht wird. Wir hatte schon die Hoffnung dass sofort dicht gemacht wird, so dass die Urlauber nicht nach Hause können und weiter hier ihr Geld ausgeben :-). Wird aber nicht sein.

Übrigens: der erste Fall in Trat wurde in einem illegalen Casino gefunden. Ich bezweifle dass der Aufruf der Polizei sich zu melden falls man dort war sehr erfolgreich sein wird.

Auf der Baustelle ist es ruhig. Alle Arbeiter seit 29.12 weg. Sollen heute wieder kommen. Auf der Baustelle ist nur Pi Nan der am Sofa arbeitet.

Sitzfläche seitlich gemauert
Mit Holzplatten zugedeckt. Nun kommt Eisen und Zement und wir haben dann die ganze Sitzfläche

Üüüübrigens an die Huppdollen: Der Innenradius ist 8 Meter. Außenradius 13 Meter. Da passen locker 20 Huppdollen hin und es gibt gezapftes Bier. Wenn ihr alle jetzt losfährt seid ihr nach 15 Tage Quarantäne hier wenn das Sofa fertig ist :-). Ich gebe das erste Ber aus. Lohnt sich.

Hier noch ein Bild von Sylvia in der Silvesternacht. Kurz bevor sie sich bei Schaukeln den Zehen kräftig an einem im Sand versenkten Grenzstein blau gestoßen hat. Humpelt derzeit nur rum.

Um 00:05 war noch alles in Ordnung